Rechtliche Betreuung und Vormundschaften

Zentrale Hannover: Freundallee 25, 30173 Hannover, Telefon: 0511/590 920-0 ● Außenstelle Braunschweig: Hamburger Str. 267, 38114 Braunschweig, Telefon: 0531/580 865-0

Menu Sprachen Videos
Neu: Erklärvideos zu Vorsorgemaßnahmen, Betreuungsverfügung, Betreuungsrecht in mehreren Sprachen.

Buch Cover
Türk, Salman (Hrsg.):
Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund - Ein Leitfaden für die Betreuungspraxis

Filter
  • International Migrants Day 2012: YES WE CAN

    18. Dezember im Hannover Congress Centrum

    imd_2012 Auch 2012 findet wieder der International Migrants Day statt: Der Anlass ist der von der UN im Jahr 2000 ausgerufene International Migrants Day, der zu einer festen Größe im internationalen Kalender geworden ist.

    Dieses Jahr steht die Veranstaltung, die vom Ethno-Medizinischen Zentrum e.V. (EMZ), Betreuungsverein Hildesheim e.V., Institut für transkulturelle Betreuung e.V. (ItB), Verein Ambulante Hilfen für Menschen mit Behinderung e.V. (AHMB) und weiteren organisiert wird, unter dem Motto „YES WE CAN“.

  • Neues ItB-Projekt: Transkulturelle Zusammenarbeit in NDS

    Das ItB engagiert sich seit geraumer Zeit dafür, auch andere Betreuungsvereine hinsichtlich der transkulturellen Aspekte in der rechtlichen Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund fit zu machen.

  • Fachtagung "Vormundschaft - (k)ein Ehrenamt?!" in Hannover

    tagungsflyerDie Fachtagung "Vormundschaft – (k)ein Ehrenamt?! Vereinsvormundschaften in der Diskussion" bietet ein Forum zu dem Thema Vereinsvormundschaften und die Gelegenheit, neue Ansätze in der Vormundschaftsführung kennenzulernen sowie bestehende Qualitätsstandards zu diskutieren.
     

    Fachtagung "Vormundschaft – (k)ein Ehrenamt?! Vereinsvormundschaften in der Diskussion"

    Am 17. April 2012 im Leibnizhaus, Holzmarkt 4-6, 30159 Hannover. Beginn ist um 09.00 Uhr. Die Tagungskosten betragen 95€ pro Person.

    Veranstaltungsflyer

    Die Veränderungen im Vormundschaftsrecht stellen die Jugendämter, welche bislang den Großteil der Vormundschaften führen, vor die Herausforderung, die gesetzlich vorgegebenen Qualitätsstandards zu erfüllen. Der verstärkte persönliche Kontakt zwischen dem Kind und seinem Vormund bedeutet einen deutlichen personellen  Mehraufwand für die Jugendämter. Eine Möglichkeit, um sie zu entlasten, besteht in der Abgabe von Vormundschaften an Betreuungsvereine, die eine Zulassung als Vormundschaftsverein besitzen.

    In drei Fachvorträgen werden zunächst die Reform des Vormundschaftsrechtes, die Grundlagen der Vereinsvormundschaften sowie Vormundschaften für Kinder mit und ohne Migrationshintergrund vorgestellt. Im Anschluss wird den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben, in Arbeitsgruppen vertiefend an einem der folgenden Themenbereiche zu arbeiten: Zur Auswahl stehen die Kooperation zwischen den Jugendämtern und Vormundschaftsvereinen, besondere Anforderungen bei Vormundschaften von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, der Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung und das Erkennen und Lösen von Schwierigkeiten im Rahmen von Vereinsvormundschaften.

    Informationen und Anmeldung:

    Jeanette Bleier-Gläser

    Institut für transkulturelle Betreuung e.V.

    E-Mail: jeanette.bleier@itb-ev.de

    Tel: 0511/590 920-63

    Fax: 0511/590 920-10

  • "Tag des Ehrenamtes"- Ein voller Erfolg

    03. Dezember 2011 in der Region Hannover


    tag_des_ehrenamtes
         
     Alle geehrten rechtlichen Betreuerinnen und Betreuer
    sowie das Organisationsteam.