Rechtliche Betreuung und Vormundschaften

Zentrale Hannover: Freundallee 25, 30173 Hannover, Telefon: 0511/590 920-0 ● Außenstelle Braunschweig: Hamburger Str. 267, 38114 Braunschweig, Telefon: 0531/580 865-0

Menu Sprachen Videos
Neu: Erklärvideos zu Vorsorgemaßnahmen, Betreuungsverfügung, Betreuungsrecht in mehreren Sprachen.

Buch Cover
Türk, Salman (Hrsg.):
Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund - Ein Leitfaden für die Betreuungspraxis

Nachrichten Archiv

Neues ItB-Projekt: Transkulturelle Zusammenarbeit in NDS

Das ItB engagiert sich seit geraumer Zeit dafür, auch andere Betreuungsvereine hinsichtlich der transkulturellen Aspekte in der rechtlichen Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund fit zu machen.

HieProjektlogorzu werden immer wieder neue Ansätze konzipiert, ausprobiert und optimiert: So startete 2010 ein Modellprojekt, bei dem die Zusammenarbeit zwischen dem ItB und anderen Betreuungsvereinen intensiv gefördert wurde.

Insgesamt gab es hierauf eine sehr positive Resonanz – sowohl der Beteiligten, aber auch von Dritten.

Die zahlreichen Ergebnisse des Projektes wurden ausgewertet und finden nun im Rahmen eines neuen Projektes namens Transkulturelle Zusammenarbeit in Niedersachsen Anwendung.

Mit dem ItB beteiligen sich 10 Vereine aus Niedersachsen, die ihrerseits erkannt haben, welche Bedeutung diesem Thema im Kontext der zunehmenden Vielfalt unserer Gesellschaft zukommt.

Innerhalb von drei Jahren sollen die Angebote der kooperierenden Partner migrationsspezifisch angepasst sowie die transkulturelle Kompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestärkt werden. Dadurch soll die kulturelle Öffnung des Betreuungswesens wie auch die Netzwerkbildung und der Erfahrungsaustausch angestoßen und unterstützt werden.

Das Besondere hierbei ist, dass das Projektkonzept die individuellen und strukturellen Bedingungen der Partnervereine berücksichtigt und so flexibel genug ist, um die Projektziele erfolgreich umsetzen zu können.

Ein wesentliches Kennzeichen des innovativen Projektes, das unter der Leitung des ItB realisiert wird, sind die verschiedenen Formen des Austausches und Lernens. So werden speziell für das Projekt entwickelte Fortbildungen zum Thema Transkulturelle Kompetenz in der Betreuungsarbeit und Reflexionstreffen aller Beteiligten zum Projektverlauf stattfinden.

Darüber hinaus wird jedem Partnerverein ein ItB-Mitarbeiter zur Seite gestellt, der in regelmäßigen Abständen auch vor Ort für Beratung, Planung von Aktionen, Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit zur Verfügung steht. Durch die Projektelemente werden zahlreiche gemeinsame Lernprozesse angeregt, vertieft und reflektiert, so dass ein tiefgehender Aufbau von transkultureller Kompetenz unter Einbeziehung sowohl theoretischer Konzepte als auch praktischer Anwendung angeregt wird.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebsite: www.itb-transkulturelle-kompetenz.de


Projektflyer zum Download